Reiseführer

Tunesien ist ein Land mit landschaftlichen Widersprüchen: Von einer Vielzahl von Traumstränden entlang der Küste des Mittelmeeres über das Atlasgebirge mit seinem Waldreichtum bis hin zu entbehrungsreichen Wüsten in der Sahara ist alles vertreten. Die wahre Schönheit Tunesiens befindet sich allerdings abseits aller Badestrände. Hier haben schon die alten Römer die Schönheit des Landes Tunesien entdeckt. Es wurde herrliche Villen erbaut, von denen noch in der heutigen Zeit schöne Ruinen erhalten sind, die schönsten in ganz Nordafrika.

Eine Reise nach Mahdia ist sehr lohnenswert. Mahdia ist ein sehr schönes Städtchen an der Küste. Hier können Urlauber ruhige Tage erleben und so richtig in Caféhäusern den Blick über das blaue Meer schweifen lassen und entspannen. Ebenfalls sehr zu empfehlen ist die Ruinenstadt Karthago. In Hammamet scheint ständig die Sonne, weiße Strände und nette Cafés in der Nähe des Meeres laden die Gäste zum Erholen und Genießen ein. Weiterhin gerne besucht wird auch Sousse. Hier können an Traumstränden kilometerlange Spaziergänge geführt werden oder in dem klaren Wasser des Meeres gebadet werden.

Der wunderschöne kleine Hafenort Port El-Kantaoui ist ganz bewusst für Touristen entstanden, die hier einen herrlichen Badeurlaub in Tunesien erleben möchten. Port El-Kantaoui liegt direkt am Meer und bietet eine Vielzahl von Cafés und Restaurants.